Bürgermeister täuscht Aktionismus vor

Vor Kurzem gab es in der Zeitung einen Bericht, in dem die Anwohner in Kollmar (Bielenberg) sich über die unhaltbaren Zustände beschwerten.
Im Landschaftsschutzgebiet (gesamter Vordeichbereich) wird von den Touries vorsätzlich massenhaft gegen Gesetze und Verordnungen verstossen: Hundeleinenpflicht wird nicht beachtet. Hundekot überall am Strand und auf Gehwegen. Umweltverschmutzung durch Müll und zurückgelassene Picknickabfälle wohin man blickt. Zuparken von Grundstückseinfahrten, rechtswidriges Parken, Raserei (vor allem Motorräder, aber auch Autos). Randale und Sachbeschädigungen an öffentlichem wie auch an privatem Eigentum.
Zusätzlich fühlt man sich durch den Verkehrslärm und die Abgase belästigt, von Gefährdung ganz zu schweigen. In Kollmar kommt noch hinzu, dass dort die überlauten und stinkenden Jetski`s und Wasserski-Fahrer verbotenerweise ihr Unwesen treiben.
Zunächst einmal ist es ein absolutes Armutszeugnis für die Gemeindevertreter, dass die bereits seit Jahren geführten Beschwerden nie Gehöhr fanden. Reaktion erfolgt immer nur dann, wenn die Presse dabei ist. Peinlich sich dann auch noch als einer zu präsentieren, der sofort handelt. Dieser Sachverhalt kann auf nahezu ganz Kollmar ausgedehnt werden.
Unser neuer Bürgermeister hat sich als eben so ein Looser, wie sein Vorgänger geoutet: In einem Artikel brüstet er sich damit, gleich reagiert zu haben, indem er einen 1 Euro-Jobber einstellt, der dem Müll Herr werden soll. Was für ein falsches Zeichen: Für die Touries heisst das doch, prima, wir können unseren Dreck liegenlassen, hier wird ja hinter uns hergeräumt. Die meisten Politiker, auch unser Bürgermeister, machen das so: Es wird versucht, die Symptome zu behandeln, statt die Ursachen anzugehen. Gerne wird auch Verantwortung weggeschoben: „Dafür ist die Wasserschutzpolizei zuständig, ich (so der Gemeindevertreter) kann da leiiiddeer gar nicht tätig werden.“ Das nützt uns Bürgern leider gar nix. Warum wohl findet sich kein Landwirt, der seine Weide als Parkraum zur Verfügung stellt? Weil er ein schlauer Bauer ist und so wenigstens verhindert, dass noch mehr Touries , die sich größtenteils nicht benehmen können, die Gemeinde überschwemmen. Bravo Bauer!
Die Gemeinde kriegt es nicht in den Griff, die Bürgersteige und angrenzenden Grundstücke von Hundekacke freizuhalten, gleichwohl muss jedoch der Anlieger seiner Verpflichtung nachkommen, eben diesen Gehweg sauber zu halten. Unkraut beseitigen  ist o. k., aber dabei ständig Gefahr zu laufen in die Hundekacke der Tiere von Passanten zu langen ist eine Sauerei. Die Verpflichtung der Gemeinde, dafür zu sorgen, dass Regeln bzw. Gesetze eingehalten werden (Hunde an die Leine, Hundedreck ist von den Haltern mitzunehmen) bleibt auf der Strecke.
Es ist schon traurig, wie wir alle verarscht werden  und unter  den Missständen leiden müssen, zugunsten des Profits einiger weniger Leute.
Wir geben unserem innovationslosen Bürgermeister einen Tipp: Das Ordnungsamt kontrolliert in zivil alles und schreibt massenweise Anzeigen, lässt ggf. abschleppen, misst die Lautstärke von Fahrzeugen usw. Nur das Verwarnen ist hierbei absolut unzureichend. Hat überhaupt keinen Erfolg. Täglich könnte man am Hafen, Strand und auf den Strassen div. Anzeigen schreiben. (Hund nicht angeleint – 500 Euro, Hund auf dem Spielplatz, keine Tüten zur Kotentsorgung dabei, Falschparken usw.,usw.) Anzeigen kann schliesslich jeder schreiben, diese müssen von den angeblich zur Untätigkeit gezwungenen Behörden verfolgt werden.
Man sollte hierfür eine resolute Kraft einstellen, ggf. unter dem Siegel der Amtshilfe. Das würde sich rechnen. Einnahmen von mehreren tausend Euro wären jedes Wochenende zu generieren. Und was macht der tolle Würgermeister? Holt einen 1 Euro-Jobber zum Müll sammeln. Effektivere Massnahmen sind nicht drin, da sind ihm ja leider „die Hände gebunden“.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: